konkrete verweisung in der bu

Wer auf der Suche nach einer guten Berufsunf√§higkeitsversicherung ist, wird schnell von komplexen Begriffe und Regelungen √ľberh√§uft. Es gibt viele BU-Versicherer am Markt, jedoch nicht jede Berufsunf√§higkeitsversicherung erf√ľllt unser Ansicht nach die notwendigen Vorgaben, um in die engere Auswahl zu kommen.

Eines unserer vielen Kriterien, ist eine verbraucherfreundliche Regelung der konkrete Verweisung und Lebensstellung. Denn bei Berufsunfähigkeit kann es entscheidend sein, wie gut bestimmte Regelungen in der Berufsunfähigkeitsversicherung ausformuliert und im Interesse des Versicherten geregelt sind. Hier auf dieser Seite, erhalten Sie alle Informationen zum Thema.

Verweisung in der BU bei √Ąrzten

Das Wichtigste zusammengefasst

  • Eine gute Berufsunf√§higkeitsversicherung sollte bei einer Berufsunf√§higkeit des Versicherungsnehmer bzw. der versicherten Person, eine kundenfreundliche Ausgestaltung der konkreten Verweisung und Lebensstellung enthalten. 
  • Das Bedingungswerk eines Versicherers sollte konkret und klar ausformuliert sein und es somit keinen Spielraum in der Auslegung geben. 
  • Auf der Suche nach der richtigen Berufsunf√§higkeitsversicherung sollte auf einen freien Finanzberater mit speziellen Kenntnissen zur√ľckgegriffen werden. 

Was ist eine konkrete Verweisung in der Berufsunfähigkeitsversicherung?

Jede Berufsunf√§higkeitsversicherung enth√§lt die konkrete Verweisung in ihrem Vertragswerk. Zwar gibt es Gesellschaften die diese in der Erstpr√ľfung ausschlie√üen, jedoch in der Nachpr√ľfung davon wiederum Gebrauch machen.

Doch wie sieht das nun konkret aus? Nehmen wir mal an, Sie sind in Ihrem derzeitigen Beruf berufsunf√§hig. Jedoch sind Sie gesundheitlich in der Lage, eine andere T√§tigkeit auszu√ľben und das machen Sie auch. Durch eine Weiterbildung oder ein Studium erlangen Sie die F√§higkeiten f√ľr einen anderen Beruf und diesen √ľben Sie nun aus.

Daraufhin pr√ľft der Versicherer, in der Nachpr√ľfung, ob Sie einen anderen Beruf oder T√§tigkeit aus√ľben.

Sollte dies der Fall sein, wird aufgrund einer konkreten Verweisung die Berufsunfähigkeitsrente durch den Versicherer eingestellt und die Berufsunfähigkeit gilt als beendet.

Die Verweisungsklausel der Versicherer

Beispiel aus den Versicherungsbedingungen:

Insert Image

Beispiel f√ľr konkrete Verweisung:

Ein Bäcker kann aufgrund einer Mehlallergie nicht mehr in seinem Beruf arbeiten und ist berufsunfähig. Der Bäcker studiert nun und arbeitet später als Unternehmensberater. Aufgrund der neuen Tätigkeit stellt die Versicherung die Berufsunfähigkeits-Rente ein.

Berater f√ľr Heilberufe Hannes Weindorf

Was muss bei der konkreten Verweisung beachtet werden?

Gerade wenn eine Berufsunf√§higkeit eintritt und der Gesundheitszustand eine weitere T√§tigkeit zul√§sst, betreibt der Betroffene eine Umschulung und m√∂chte damit eine neue T√§tigkeit erlernen. Hierbei sollte abgewogen werden, ob damit die Vorrausetzungen f√ľr eine konkrete Verweisung gegeben sind und dadurch f√ľr den Versicherten einen Nachteil entstehen w√ľrde.

Bedeutet: Eine Verweisung durch den Versicherer ist nur m√∂glich, wenn der Versicherte eine neue oder andere T√§tigkeit auch wirklich aus√ľbt. Somit obliegt es immer ein St√ľckweit an dem Versicherten ob die Versicherung die Leistung einstellt oder nicht.

Grunds√§tzlich ist es ratsam, einen Fachmann hinzuzuziehen. 

Welche Versicherer verzichten auf die konkrete Verweisung in den Versicherungsbedingungen?

Nach unserem Kenntnisstand, gibt es derzeit keinen Versicherer der in der Vor- und Nachpr√ľfung auf eine Konkrete Verweisung verzichtet. Nachfolgend haben wir jedoch 3 Tarife aufgef√ľhrt, die eine verbraucherfreundliche Regelung haben.

  • Gesellschaft A
  • Gesellschaft B
  • Gesellschaft C

Diese Aufz√§hlung kann jedoch keine individuelle Beratung ersetzen. Vertr√§ge zur Berufsunf√§higkeitsversicherung sollten unter Ber√ľcksichtigung der pers√∂nlichen Umst√§nde, Beruf / Ausbildung und anderer wichtigen Themen erfolgen. Dabei sollte Sie auf die Erfahrung eines freien Versicherungsmakler oder Versicherungsberater zur√ľckgreifen.

Die Definition der Lebensstellung

Anders als bei der abstrakte Verweisung, geht es bei der konkreten Verweisung nicht einfach um die Verweisung auf irgend eine andere Tätigkeit. Die Definition ist hierbei deutlich enger und bezieht sich auf Ausbildung und Erfahrungen im Bezug auf die Lebensstellung. Gerade diese "Lebensstellung" sollte konkret und kundenfreundlich definiert sein.

Eine konkrete Verweisung sollte nur möglich sein, wenn dies in den Bedingungen folgendermaßen geregelt ist:

  • Eine Einkommensminderung ist auf h√∂chstens 20% begrenzt. Au√üerdem, sollten Rechtsprechungen einen geringeren Wert ansetzen, wird dieser angesetzt.
  • Die neue T√§tigkeit entspricht der der Erfahrung, Ausbildung sowie der bisherigen Lebensstellung. Au√üerdem gibt es bei der ausge√ľbten T√§tigkeit, keine negativen Auswirkungen auf die Gesundheit.
  • Auch die soziale Wertsch√§tzung vor Eintritt der Berufsunf√§higkeit sollte ber√ľcksichtigt werden.

Beispiel f√ľr verbraucherfreundliche Versicherungsbedingungen zur konkreten Verweisung:

Konkrete Verweisung Beispielbedingungen

Manchmal haben Versicherer in den Tarife ihrer Berufsunf√§higkeitsversicherungen keine eindeutige Regelung getroffen. Was dann? In solchen F√§llen wird der Einzelfall gepr√ľft und unter Umst√§nden bereits vorhandene Urteile herangezogen.

So urteilte zum Beispiel das Oberlandesgericht Hamm am 16.01.2008, im Falle eines Isolierhelfers, dass eine Einkommenseinbu√üe von 28% f√ľr die Verweisung zum Pf√∂rtner nicht zumutbar ist. In diesem Fall werden die Leistungen bzw. Berufsunf√§higkeitsrente weiterhin vom Versicherer erbracht.

Jedoch kann bei Berufe mit einem h√∂heren Einkommen, eine solche Einkommenseinbu√üe wieder gerechtfertigt sein. Daher sollte in jedem Fall darauf geachtete werden, dass f√ľr die konkrete Verweisung und der

Erstpr√ľfung und Nachpr√ľfung in der BU

Der Teufel liegt oftmals im Detail und so auch in den Versicherungsbedingungen einzelner Berufsunfähigkeitsversicherungen.

Dies betrifft auch das Thema der Nachpr√ľfung und k√∂nnte sich als Falle darstellen. Manche Versicherer halten sich die Hintert√ľr offen und k√∂nnen im Rahmen der Nachpr√ľfung, die Regelung zur konkreten Verweisung ver√§ndern.

Wie betrifft Medizinstudenten die konkreten Verweisung?

Gerade Medizinstudenten sollten bei der Auswahl des richtigen Versicherers und vor Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung, auf eine kundenfreundliche Formulierung der Verweisungsklausel achten.

Entweder sollte auf die konkrete Verweisung f√ľr Studenten verzichtet oder bei einer Pr√ľfung nicht die bisherige Lebensstellung herangezogen werden. Manche Versicherer haben darauf reagiert und in ihren Bedingungen einen Verzicht auf die konkrete Verweisung vereinbart oder ziehen die erreichte Lebensstellung nach Abschluss des Medizinstudiums heran.

Jedoch ist zu beachten, sollte die versicherte Person eine andere Tätigkeit, Ausbildung oder Studiengang aufnehmen, so liegt keine Berufsunfähigkeit mehr vor und die Zahlung der BU-Rente wird vom Versicherer eingestellt.

Wo liegt der Unterschied zwischen abstrakte und konkrete Verweisung?

Abstrakte Verweisung

Trotz einer Berufsunf√§higkeit, kann Sie der Versicherer auf einen anderen Job verweisen, den Sie aufgrund Ihrer F√§higkeiten und Kenntnisse aus√ľben k√∂nnen. Hierzu reicht es, dass diese T√§tigkeit nur theoretisch m√∂glich ist.

Es ist also egal ob Sie in diesem Job eine Stelle erhalten oder nicht. Sie erhalten dann in jedem Fall keine Leistungen aus der privaten Berufsunfähigkeitsabsicherung.

Beispiel:

Konkrete Verweisung

Im Fall einer Berufsunf√§higkeit √ľben Sie freiwillig einen anderen Job aus. Dieser Beruf entspricht Ihrer bisherigen Lebensstellung, bisherigen F√§higkeiten und erreichten Kenntnissen.

Außerdem ist Ihr Einkommen gleich oder ähnlich wie seither, jedoch haben Sie keine Einkommenseinbuße von mehr als 20%. Dann kann der Versicherer die Zahlung der Leistungen einstellen.

Beispiel:

Fazit

Gegen√ľber der abstrakten Verweisung ist die konkrete Verweisung weniger gravierend und h√§ngt vom jeweiligen Einzelfall ab. Die konkrete Verweisung bezieht sich auf eine andere T√§tigkeit oder Umschulung, die der Betroffene dann freiwillig aus√ľbt. Somit kann der Versicherer nur bei einem eigenen Entschluss die Leistung verweigern.

Die BU-Rente weiter beziehen, trotz anderer Tätigkeit

Aufgrund der 80%-Regel in der BU-Versicherung, kann eine neue T√§tigkeit bis zu einem Einkommen von bis zu 80% des vorherigen Einkommens ausgef√ľhrt werden, ohne das die BU-Rente eingestellt wird.

Bei der Auswahl der richtigen Berufsunf√§higkeitsversicherung sollte auf eine verbraucherfreundliche Formulierung geachtet werden, damit keine Benachteiligung f√ľr die versicherte Person entsteht.

So geht¬īs zum optimalen BU-Vertrag

Sollten Sie eine Analyse der optimalen Berufsunf√§higkeitsversicherung w√ľnschen, so stehen wir Ihnen gerne als Ansprechpartner zur Verf√ľgung. Nutzen Sie unseren Service und kontaktieren Sie uns telefonisch oder per e-mail.

>
Success message!
Warning message!
Error message!